Claudia Skopal ©Martin Skopal/Wachauphoto

Gabriele Liesenfeld

Live-Lesungen von und mit Gabriele

Aktuell keine Lesungen.

Ich bin jemand, der immer schon gewusst hat, dass das Leben leicht sein kann. Und ich hab mich auf den Weg gemacht, herauszufinden, wie wir Leichtigkeit in unser Leben bringen können.

Das hat dazu geführt, dass ich mich viel mit dem Thema „Spiel“ befasst habe. Denn darum gehts doch: zu spielen, statt zu kämpfen! Kein Wunder, dass ich irgendwann begonnen habe, auch Kinderbücher zu schreiben. Ich schreibe also für Erwachsene und auch für Kinder und egal, wie alt meine Leser sind, ich wünsche mir, dass sie das Leben als ein Abenteuer sehen, dass mit leichtem Herzen erlebt werden kann.

Egal was geschieht, wenn wir keinem Erlebnis und keiner Situation eine düstere Bedeutung geben, sondern alles als Mosaikstein auf der Brücke der Ereignisse sehen, die uns an unser gewünschtes Ziel führt, dann wird unser Leben ein Spiel.

So viel habe ich von meinen Kindern gelernt und auch von all den Kindern, die ich im Laufe meines Lebens kennengelernt habe. Vor allem in der Zeit, als meine Kinder eingeschult wurden und mein Mann und ich uns für eine „freie“ Schule entschieden haben. Damals habe ich mich intensiv mit Pädagogik befasst und mir wurde klar, wie sehr wir Kinder entweder ermutigen oder entmutigen können. Ein Unterschied, der ihr ganzes Leben beeinflussen kann.

Und auch Erwachsene können noch ermutigt oder entmutigt werden. Es ist nie zu spät!

Und das ist der Grund, warum ich voller Freude für Kinder und Erwachsene schreibe. Wenn ich dazu beitragen kann, dass Kinder sich selbst vertrauen und dass Erwachsene wissen, wie wichtig dieses Vertrauen ist in sich selbst und das Leben ist, dann macht mich das glücklich.

Meine Bücher schreibe ich mit der Vorstellung, dass jede meiner Zeilen das Leben ein bisschen leichter machen kann. Während ich hier in Niederösterreich mit meiner Familie und meinen Hunden das Leben genieße, höre ich nie auf zu fragen: „Wie kann mein Leben noch schöner, leichter, erfüllter werden?“

In Kursen, online und live und in Einzelchoachings gebe ich meine Erkenntnisse weiter und lerne selbst an jedem einzelnen Tag dazu.

Der Floffl hat immer recht

Es gibt Dinge, die traut sich Flo einfach nicht. Zum Beispiel vom Steg in den See zu springen. Dabei würde er doch so gerne! Und er wäre auch gern weniger ängstlich, wenn er an dem Zaun mit dem bellenden Hund vorbei gehen muss. Seine Schwester Vivi ist viel mutiger, obwohl sie kleiner ist. Flo braucht dringend Hilfe und die erscheint in Gestalt der Ffl-Fee. Sie schickt ihm den Floffl, der ihm ins Ohr pustet, wenn Flo sich nicht traut. Der Floffl weiß, welche Gedanken ängstlich machen und welche Gedanken man denken muss, um selbstbewusst und mutig zu werden. Wie der Floffl Flo dabei hilft, Mutgedanken statt Angstgedanken zu denken, davon erzählt die Geschichte „Floffl hat immer recht“

Weitere Bücher von Gabriele

Schreibe Gabriele eine Nachricht